Mates & Monsters

Die SoLD Setzlinge starten einen ungewöhnlichen Prozess: Im Rahmen des Depot Erbe (Kooperation mit dem Museum für Neue Kunst und dem Theater Freiburg) begann letzte Woche ein spannendes Projekt. Um den Weg dorthin zu erklären, reisen wir zurück in das Jahr 2014: Damals hatten die österreichisch/französische Star-Choreografin und Figurentheatermacherin Gisèle Vienne, der Regisseur und Bildhauer Etienne Biedau-Rey, die Tänzerin und Choreografin Anne Mousselet sowie Graham ... [mehr]

Ohne euch geht es nicht!

Theater Freiburg, Winterer-Foyer am 21. November gegen 18 Uhr. Auf Stellwänden hat Ariane Isabell Unfried, Kostümbildnerin der Oper »Crusades«, Figurinen und Stoffmuster gepinnt. Davor haben sich Trauben aus Kindern und Jugendlichen mit ihren Eltern gebildet, die neugierig das begutachten, was sie in zwei Monaten auf der Bühne tragen werden. Operndirektorin Dominica Volkert greift zum Mikrofon und begrüßt die über einhundert Gäste, die zu einem besonderen Konzeptionsgespräch ... [mehr]

Wir sind immer gewarnt worden …

So. Die AMA ist gut gelaufen! AMA? Ist die Abkürzung für »Alles mit Allem«. Das heißt: Kostüme, Bühnenbild, Beleuchtung, Musik, Requisiten werden wie bei der Originalaufführung eingesetzt. Um zu sehen, ob alles gut miteinander funktioniert. Es hat! Wunderbar. Jetzt sind es nur noch wenige Tage bis zur Premiere. In der von Miriam Tscholl (Regie) und Jonas Görtz (Dramaturgie) aktualisierten Fassung von Rainer Werner Fassbinders »Anarchie in Bayern« (Uraufführung 1969 ... [mehr]

Blogsberg (5): Janas Kosmos

Als Künstlerischer Leiter des Jungen Theaters sitze ich normalerweise im Zuschauerraum und sehe mir Proben und Vorstellungen von dort aus an. Unserem Kinderstück »Die kleine Hexe« dürfte ich fünfzehn Mal auf diese Weise beigewohnt haben. Bis jetzt. Denn Anfang Dezember begleite ich Requisiteurin Jana Ludwig hinter die Kulissen und lerne die Inszenierung aus ihrer Perspektive kennen. [mehr]  [mehr]

Nach »Kula – nach Europa« – eine Probe aufs Exempel von Robert Schuster

Das transnationale Theaterprojekt »Kula – Nach Europa« hat Regisseur Robert Schuster am DNT Weimar in Koproduktion mit dem Theater Freiburg im Sommer 2016 realisiert. Seitdem war es auf Tour durch mehrere europäische Theater. Seinen Abschluss findet das Projekt in Freiburg: Am 10., 11. und 13.12. zeigen wir »Kula – Nach Europa« jeweils um 20 Uhr im Kleinen Haus. Aus Frankreich, Belgien, der Schweiz, Deutschland, dem Vereinigten Königreich und Afghanistan wollten ... [mehr]

Erste Dietenbacher Festspiele: Besuch aus Linz

Die Stadt plant, das Theater inszeniert 2023 soll in Freiburg ein neuer Stadtteil entstehen – nördlich von Rieselfeld und Weingarten, zwei Vierteln, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Studierende für mehr Wohnfläche auf die Straße gehen, protestieren Freiburger Landwirte für den Erhalt ihrer Äcker und Brachflächen. Das Dietenbachviertel, wie der zukünftige Stadtteil bereits getauft wurde, ist schon vor seiner Entstehung ein Grund für hitzige Diskussionen. Für ... [mehr]