SCHWINGT DIE DRESCHFLEGEL!

Den Weg »vom Korn zum fertigen Brötchen« sind wir am Wochenende, beim Festival »Kraut und Rüben« zu Ende gegangen.

Wir haben den Roggen, der vor dem Theater gewachsen ist, ganz traditionell mit Dreschflegeln gedroschen und von Hand gemahlen.  So sind mitten in der Stadt drei Kilo Mehl entstanden!

Dieses Mehl haben wir am nächsten Tag zu köstlichen Brötchen verarbeitet, die vor Ort in einem Holzofen gebacken wurden.

Hier gibt es einen lustigen Film, wie das ganze ausgesehen hat.

 

 

 

 

Kommentieren