WirLesen

»GOTTES KLEINER KRIEGER«: WIR LESEN!

Die Inszenierung »Gottes kleiner Krieger« hat zwar erst am 18. Mai 2013 Premiere, aber wir bereiten uns jetzt schon darauf vor. Und wie könnte man sich besser auf etwas vorbereiten, als ganz von vorne anzufangen, am Ursprung des Ganzen? Genau, wir lesen! Denn »Gottes kleiner Krieger« basiert auf dem gleichnamigen Roman von Kiran Nagarkar und der ist stolze 704 Seiten dick und da muss man ja wirklich früh anfangen um rechtzeitig fertig zu sein. [mehr]

Mates and Monsters 1

Mates and Monsters – oder wenn Kinder zu Puppen werden

Am Samstag,  22. April 2017, spielt die Premiere von »Mates and Monsters« im Kleinen Haus des Freiburger Stadttheaters, eine Performance von Anne Mousselet, Etienne Bideau-Rey und Graham Smith. Auf der Bühne werden  10 bis 14 jährige Kinder zu sehen sein, die sich durch abstrakte Bewegungen mit ihren eigenen Körpern auseinandersetzen. Auf den ersten Blick erscheinen diese völlig fremd, weil sie überhaupt nicht kindlich wirken. Genau das hat mich interessiert. Ich bin Marion, mache gerade ein Praktikum in der Öffentlichkeitsarbeit und habe gestern bei der Probe vorbeigeschaut. Dabei habe ich gleich die Gelegenheit genutzt, um mich mit den Kindern über ihre Erfahrungen auszutauschen, wodurch ich vieles über das Stück erfahren habe.

Die Choreographie stammt aus dem  seit 2001 bekannten Stück »Showroom Dummies«, das damals allerdings von Erwachsenen getanzt wurde. Der Großteil der Kinder hat die Choreographie bereits vor zwei Jahren im Rahmen eines Workshops erlernt und aufgeführt. Auch wenn es ihnen heute leicht fällt zu spielen, geben Sie zu, dass es für sie am Anfang aufgrund der ungewohnten Bewegungen komisch und schwer war. Diese Bewegungen sind kantig, starr und puppenartig, wofür die Kinder erst einmal ein Gefühl entwickeln mussten.

Bei der Probe hatte ich den Eindruck, dass die Kommunikation zwischen den Choreographen und den Kindern  nicht immer einfach war, da Anne und Etienne beide Franzosen sind und nur Englisch können.  Die Kinder erzählten mir aber, dass das Gestikulieren in Verbindung mit ihrem Englisch für die Zusammenarbeit völlig ausreichend sei.

Besonders gut gefallen hat mir der Song »Two and a heart«, der Teil der Aufführung ist. Leider kann man diesen nicht auf Youtube finden und das aus einen ganz bestimmten Grund: Das Lied wurde nämlich von dem jungen Mädchen, das dieses auch auf der Bühne mit einer wundervollen Stimme singt, geschrieben.

Was für mich im Gespräch mit den Kindern am deutlichsten wurde, war, dass sie beim Spielen unendlich viel Spaß haben und dass sie deshalb so gut sind.

Als ich sie fragte, warum man sich das Stück anschauen sollte, antworteten sie mir, dass es sich lohnen würde, weil es etwas ganz anderes ist, etwas an das man überhaupt nicht gewohnt ist. Wer sich also überraschen lassen möchte, sollte am Samstag, 22. April, um 19 Uhr, am Sonntag, 23. April, um 18 Uhr oder am Dienstag, 25. April, um 19 Uhr auf jeden Fall ins Stadttheater Freiburg kommen.

Widget Area

This section is widgetized. To add widgets here, go to the Widgets panel in your WordPress admin, and add the widgets you would like to Homepage Top Right.

*This message will be overwritten after widgets have been added

Allgemein

RieselfeldInfoecke1

Das Festspielmaskottchen »Dieter« zieht in die Stadtteile

Nun ist es soweit. Da die Stadt ihr Ja-Wort gegeben hat und das Dietenbachfestspiel vom 08.-14. Juli im Dietenbachpark stattfinden kann, geht es ans Eingemachte. Das Stadtteilbüro Weingarten und das Glashaus Rieselfeld haben uns Raum für eine Info-Ecke bereitgestellt. Dort liegen genauere Informationen zum kommenden Festspiel aus. Falls ihr selbst einige Ideen oder Vorschläge habt, wie wir »Die andere Seite« gemeinsam ... [mehr]

DietenbachSkizze

Zusage von der Stadt- es kann losgehen!

Mit dem lang ersehnten ‘Ja’ von Seiten der Stadt wird die Planung der »Dietenbach Festspiele« nun konkret. Festspielgelände wird offiziell der Dietenbachpark, grüne Oase mit Badesee zwischen den Nachbarschaften Weingarten und Rieselfeld. Es kann losgehen! Bühnentechnik, Stromversorgung, Recherchen im Theaterfundus, Pläne der Studierenden aus Linz- ein erstes Bild von dem möglichen Festspielgelände ... [mehr]

MitDaudi_MickaelPhelippeau

Bilder Europas

Ein Gespräch mit dem Tänzer Daudi Simba über verschiedene Blickwinkel auf Europa Daudi Simba, 1993 in Kitgum, Uganda geboren, kam mit 16 auf Umwegen nach Europa und schließlich nach Deutschland. Seit 2016 macht er eine Ausbildung zum Veranstaltungstechniker am Theater Freiburg. Gemeinsam mit dem französischen Choreografen Mickaël Phelippeau erarbeitet er ein Porträt im Rahmen von DEPOT ERBE, das vorab im “Europäischen ... [mehr]

AffeKlein

Eurotopia-Rahmenprogramm auf Sendung: Interviews, Porträts und Debatten bei Radio Dreyeckland

In Vorbereitung auf den internationalen Theaterabend »Eurotopia« bringt das Radio Dreyeckland seit der Eröffnung des »Europäischen Hinterzimmers« am 3. Februar regelmäßig Interviews, Berichte und Porträts der beteiligten Künstler*innen sowie Liveübertragungen aus der Kammerbühne des Theaters. Unter anderem der Regisseur Jarg Pataki und der Theatermacher Tobias Gralke waren bereits zu Gast bei Radio Dreyeckland ... [mehr]

JuliusCäsar

INVASION DER FRAGEN

Georg Friedrich Händels Erfolgsoper »Julius Cäsar in Ägypten« im Großen Haus »Veni, vidi, vici.« – mit dem Impetus des siegreichen Imperators tritt Julius Cäsar auch in der Oper Georg Friedrich Händels an. Im fremden Ägypten hat der legendäre Feldherr das Heer seines innenpolitischen Widersachers Pompeius vernichtend geschlagen und hofft nun auf einen rechtlich legitimierten Machtanspruch über Rom und ... [mehr]

DSC_0696

Inspiriert von der Kleinen Hexe

  Im Winter besuchten die Schülerinnen und Schüler der René-Schickele-Grundschule in Badenweiler eine Vorstellung der Kleinen Hexe im Großen Haus. Von der Inszenierung waren sie so beeindruckt, dass sie unter der Leitung einer Lehrerin einen Wettbewerb organisierten: Aufgabe war, eine Szene aus dem Stück oder ein besonderes Motiv künstlerisch zu bearbeiten Zahlreiche Schülerinnen und Schüler beteiligten ... [mehr]

Die Karlsson-Band (Foto: M. Korbel)

Das Karlsson-Prinzip

Am 18. Februar 2017 setzt »Karlsson vom Dach« zur Landung im Werkraum an. Auf die Bühne gebracht werden die Abenteuer des weltbesten Streichemachers von Gesa Bering, Benedikt Grubel, Michael Kaiser, Caroline Stauch und Jan Paul Werge. Im Interview berichtet Michael Kaiser vom kollektiven Probenprozess, von Kinder-Dramaturgen und über Erstbegegnungen mit Lindgrens anarchischer Figur. …  [mehr]

Seite 4 von 132« Erste...23456...102030...Letzte »