Das Phantom der Oper

Stummfilm-Konzert mit dem Philharmonischen Orchester Freiburg // Nur am Samstag: Einführung um 19.00 Uhr im Winterer-Foyer // Günter Buchwald // Großes Haus

Die langjährige Kooperation zwischen dem Theater Freiburg und dem Kommunalen Kino, die in den 1990er-Jahren mit dem Stummfilm „Die weiße Hölle vom Piz Palü“ begann, findet 2017 nach Chaplins
„Goldrausch“ seine Fortsetzung mit dem „Phantom der Oper“. Der Horror­Roman des französischen Schriftstellers Gaston Leroux, der zuletzt das Publikum als Musical faszinierte, wurde seit 1915 insgesamt elfmal verfilmt, aber nur Rupert Julians Stummfilm aus dem Jahr 1925 wurde zum Klassiker. Die Titelrolle spielt darin Lon Chaney, „der Mann der 1.000 Gesichter“, der sein Gesicht für die Rolle des tragischen Titelhelden in eine schauerliche Totenmaske verwandelte, die trotz aller Starrheit ein nuanciertes Mienenspiel zuließ. Der kanadische Komponist Gabriel Thibaudeau schrieb 1990 eine neue Filmmusik für diesen Klassiker, der Filmgeschichte geschrieben hat.

Mitwirkende

Dirigent Günter Buchwald Solist / -in Irina Jae-Eun

Eine Kooperation mit dem Kommunalen Kino