• Family Affairs //  2017 // Illustration: Michael Genter

    Family Affairs //

Family Affairs

Graham Smith & Family // Ein Vater, eine Mutter, zwei Söhne – ein Tanzstück über Aufbruch und Loslassen // Premiere 02.06.2018 // Werkraum

Graham Smith und seine Frau Maria Pires sind Theatermenschen durch und durch. Auch ihre beiden Söhne, Vasco und Simão, stehen seit Kindertagen regelmäßig auf der Bühne (oder in deren Nähe). Jetzt ist Vasco, der ältere der beiden Brüder, kurz davor, das heimische Nest zu verlassen. Jedes Mitglied der Familie hat eine andere Perspektive auf diese Umbruchsituation. In FAMILY AFFAIRS erzählen die vier von diesem Beginn einer neuen Lebensphase – und natürlich tun sie das auf der Bühne.

Graham Smith stammt aus Seattle, Washington. Er studierte an der Idyllwild Arts Academy in Kalifornien und State University of New York Purchase – R.U.G. bei Merce Cunningham. Er war u. a. am Deutschen Nationaltheater Weimar, Theater Basel, Luzerner Theater, Theater am Neumarkt und bei den Salzburger Festspielen engagiert. Seit 2006 ist Graham Smith am Theater Freiburg und leitet hier u. a. die vier Gruppen der SCHOOL OF LIFE AND DANCE und das LEARNING BY MOVING-Educationprogramm für den Grundschulbereich. Seit 2010 hat sich Smith auf den Bereich soziale Plastik konzentriert und durch diverse Stadtprojekte wie FINKENSCHLAG, BAMBIS BEET und die DIETENBACH FESTSPIELE versucht, das Theater als Institution und Tanz insbesondere mit der Stadt anders zu vernetzten.

Maria Pires wurde in Portugal geboren. Sie studierte an der Academia de Dança Contem-porânea de Setúbal und arbeitete danach in der Companhia de Dança de Lisboa unter der Direktion von Mark Haim und Paulo Ribeiro. 1991 Beginn der Zusammenarbeit mit Joachim Schloemer in Tanz, Oper und Film am Ulmer Theater, Deutschen Nationaltheater Weimar und am Theater Basel. Sie war Protagonistin in Produktionen wie HAMLET, ORESTIE, ORFEO ET EURIDICE, GUEREEA D‘AMORE und den Tanzfilmen THE PLATFORM für SF DRS und ELECTRIC BOY für das ZDF und ARTE. Seit 2006 regelmäßig auf der Bühne am Theater Freiburg. Co-Leiterin der SCHOOL OF LIFE AND DANCE.

Vasco Pires-Smith wurde 1999 in Basel geboren. Auf der Bühne in DIE BRÜDER LÖWENHERZ, DER NUSSKNACKER, DER SOG, DIETENBACH FESTSPIELE. Gitarrist einer Surf-Rock Band und Sänger eine Heavy Metal Band. Vasco macht 2018 Abitur und will später Biologe werden.

Simão Pires-Smith geboren 2003 in Lissabon. Auf der Bühne in DER NÄCHSTE, MATES AND MONSTERS, DER NUSSKNACKER, DER SOG, AVATARTANZ, DIETENBACH FESTSPIELE. Simão widmet seine Zeit der bildenden und darstellenden Kunst, auf die er sich nach der Schule konzentrieren möchte.

Graham Smith und seine Frau Maria Pires sind Theatermenschen durch und durch. Auch ihre beiden Söhne, Vasco und Simão, stehen seit Kindertagen regelmäßig auf der Bühne (oder in deren Nähe). Jetzt ist Vasco, der ältere der beiden Brüder, kurz davor, das heimische Nest zu verlassen. Jedes Mitglied der Familie hat eine andere Perspektive auf diese Umbruchsituation. In FAMILY AFFAIRS erzählen die vier von diesem Beginn einer neuen Lebensphase – und natürlich tun sie das auf der Bühne.

Graham Smith stammt aus Seattle, Washington. Er studierte an der Idyllwild Arts Academy in Kalifornien und State University of New York Purchase – R.U.G. bei Merce Cunningham. Er war u. a. am Deutschen Nationaltheater Weimar, Theater Basel, Luzerner Theater, Theater am Neumarkt und bei den Salzburger Festspielen engagiert. Seit 2006 ist Graham Smith am Theater Freiburg und leitet hier u. a. die vier Gruppen der SCHOOL OF LIFE AND DANCE und das LEARNING BY MOVING-Educationprogramm für den Grundschulbereich. Seit

English

A family is a complex organism. Husband, wife, father, mother, the firstborn son, the little one, the big brother and little brother, the parents, the kids. To be exact there are (at least) sixteen different constellations of relationships with which their identity is formed. This family of performers dances their way though the travails of life and its twists of fate. Sometimes a minuet, sometimes easy skanking, and sometimes a romp in the mosh pit. The Smith family has you covered.