Vorträge / Lectures

Freier Eintritt

  • Vortrag I

    Vortrag I Lecture I // Bernhard Siebert

    Sa, 09.12.2017 // 16:00 Uhr // Winterer-Foyer
    Kalkül und Konkurs. Zu Vermessungen und Vermessenheiten im Tanz

    Unberechenbare Körper heißt die Reihe kleiner, ungewöhnlicher Tanzstücke, die ab Februar 2018 am Theater Freiburg zu sehen ist. Diese Stücke sind launisch und sie ziehen sich geschickt aus Vorhersehbarkeiten zurück. Bernhard Sieberts Vortrag fragt nach Zusammenhängen zwischen Zähltechniken und Body Practices.

  • Vortrag II

    Vortrag II / LectureII / Tommaso Tosato und Dr. Adriana Almeida Pees

    SA, 13.01.2017 // 10.00-17.30 // Ballettsaal
    WAVES OF PERCEPTION. DANCE AS A PROCESS OF KNOWING AND LETTING KNOW
    LECTURE AND WORKSHOP II / NEUROSCIENCE AND DANCE

    Tommaso Tosato, MA, schreibt seine PhD-Arbeit am Ernst Strungman Institute for neuroscience in Frankfurt am Main. Sein Schwerpunkt liegt auf der Erforschung von visueller bewusster Wahrnehmung und Gehirnwellen. Dr. Adriana Almeida Pees ist die neue Künstlerische Leiterin und Kuratorin für Tanz am Theater Freiburg. In einer Mixtur aus Vortrag und Workshop erläutern die beiden sowohl auf theoretischer als auch auf physischer Ebene das Zusammenspiel von visueller Wahrnehmung, Bewegung und Tanz. Anmeldung unter info@tanzsparte.de

    In Englischer Sprache.

  • Vortrag III

    Vortrag III / Lecture III // Cássia Navas

    24.03.2018 // 16:00 Uhr // Winterer-Foyer
    Tanz: Moderne / Des-Moderne und Kolonialismus /

    Dekolonialismus Topologien Diese Lecture widmet sich Aspekten des modernen, postmodernen und zeitgenössischen Tanzes, basierend auf einer methodologischen Trilogie zur Untersuchen des Feldes Tanz: „Tanz von irgendwo, Tanz an einem Ort, Tanz über einen Ort“. Ausgehend von historischen, dekolonialistischen und semiotischen Theorien tasten sich die Teilnehmer_innen an bestimmte Debatten der Moderne / des Kolonialismus und der Des-Moderne / des Dekolonialismus und ihrer Verwurzelung in zeitgenössischen Tanzkreationen heran, die wiederum anhand von sogenannten westlichen Kreationen analysiert werden.

  • Vortrag IV

    Vortrag IV / Lecture IV / Prof. Dr. Bojana Kunst

    26.05.2017 / 16.00 Uhr / Winterer-Foyer