Tanzkino

  • Tanzkino 1

    Di, 07.11.2017 // 18.00 Uhr // Kammerbühne

    Screendance: Expanding Choreographic Practices -The Dancer as Filmmaker

  • Tanzkino 2

    Di, 21.11.2017 // 19.00 Uhr // Kammerbühne

    Screendance: Totentanz / Danses Macabres

  • Tanzkino 3

    Di, 05.12.2017 // 19:00 // Kammerbühne

    THE BODY AS ARCHIVE von Michael Maurissens

    THE BODY AS ARCHIVE ist ein Dokumentarfilm, der auf einer Recherche basiert, die die unterschiedlichen Arten betrachtet wie der Tänzerkörper als Archiv gesehen werden kann. THE BODY AS ARCHIVE erforscht die Rolle des Tänzers bei der Erhaltung kollektiven Wissens, seiner Weitergabe und Zugänglichkeit. Ausgangspunkt der filmischen Recherche von Michael Maurissens und seinem Team waren Fragen nach der Funktion des Körpers eines Tänzers: Ist sein Körper lediglich Behältnis für unterschiedliche Formen seiner Nutzung? Wie spiegeln sich soziale und kulturelle Kontexte im Tänzerkörper? Tänzer und Tänzerinnen kreieren Wissen – wie manifestiert sich dieses Wissen? In Sammlungen und Archiven? Wo sind diese Sammlungen zu finden und was wird in ihrer Nutzung untersucht? Ist es möglich, kinetisches Wissen zu verorten und die Verbindung von subjektiver Sicht und objektiver Realisierung zu verstehen?

    Mitwirkende

     

    Regie Michael Maurissens // Drehbuch Michael Maurissens und Darko Dragicevic // Regieassistent Darko Dragicevic // Kamera,Schnitt Alexander Basile // Musik-Komponist Gregor Schwellenbach // Produzent CARRÉ BLANC PRODUCTIONS //

    Beteiligt sind Prof. Dr. Maaike Bleeker //Allison Brown // Prof. Patrick Haggar // Fabrice Mazliah // Jone San Martin // Michael Schumacher// Prof. Dr. Gerald Siegmund // Prof. Wolf Singer // Dr. Ing. Michael Steinbusch // Thomas Thorausch // Ildikó Tóth und Studenten der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt am Main // Institute for Cognitive Neuroscience, UCL and Institute of Philosophy, School of Advanced Study, University of London // Institut für Angewandte Theaterwissenschaft, Justus- Liebig-Universität Gießen // P.A.R.T.S. Brussels

    Gefördert von TANZFONDS ERBE – Eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes I Film- und Medienstiftung NRW. Unterstützt durch  Deutsches Tanzarchiv Köln // Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt am Main // Institute for Cognitive Neuroscience, UCL and Institute of Philosophy, School of Advanced Study, University of London // Institut für Angwandte Theaterwissenschaft, Justus- Liebig-Universität Gießen // Max-Planck-Institut für Hirnforschung, Frankfurt am Main // P.A.R.T.S. Brussels // Technische Universität, Dresden // The Forsythe Company // Zentrum für Austausch und Innovation Köln