Klaus Simon

Geboren in Überlingen am Bodensee. Arbeitet gleichermaßen als Pianist, Dirigent und Arrangeur und neuerdings auch als Herausgeber. Gründer und Künstlerischer Leiter der Holst-Sinfonietta sowie der Opera Factory Freiburg (vormals: Young Opera Company). Als Pianist hat er den Schwerpunkt auf das Lied gelegt. Dabei arbeitet er mit international bekannten Sängerpersönlichkeiten wie Sunhae Im, Siri Karoline Thornhill oder Britta Stallmeister/Sopran, Tanja Ariane Baumgartner/Mezzosopran, Colin Balzer/Tenor, Hans Christoph Begemann und Uwe Schenker-Primus/Bariton u.a.

Sein Repertoire umfasst mittlerweile mehr als 1000 Lieder und Songs vom Kunstlied bis zum Broadwaysong. Seine Konzertverpflichtungen als Begleiter führten ihn u.a. auch in wichtige Konzertsäle wie die Laieszhalle in Hamburg oder das Konzerthaus in Berlin.

Kernrepertoire seiner Tätigkeit als Liedbegleiter ist die deutsche Spätromantik und die frühe Moderne, wobei er sich besonders intensiv dem Liedschaffen von Hans Pfitzner und Erich Wolfgang Korngold gewidmet hat: Für das Label Naxos spielte er eine Gesamtedition aller Lieder dieser beiden Komponisten ein. Als Nachfolgeprojekt nahm er alle Lieder Erwin Schulhoffs zusammen mit dem SWR auf. Die von ihm herausgegebene Notenedition erschien im Jan. 2017 bei Schott Music und wurde für den Deutschen Musikedititorenpreis nominiert. Es liegen zahlreiche weitere CD- und Rundfunkeinspielungen im Bereich Oper/Konzert/Lied als Dirigent und Pianist vor. Mit der Aufnahme der Oper Kopernikus von Claude Vivier wurde er 2016 erstmalig als Dirigent mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik und 2017 mit dem International Classic Music Award (ICMA) geehrt.

Die Badische Zeitung schrieb 2017 nach einem Liederabend mit dem Bariton Hans Christoph Begemann mit Johannes Brahms' "Die schöne Magelone": "Für Klaus Simon als Klavierbegleiter gilt: Er füllt seine beinahe orchestrale Funktion voll aus, schnelle Stimmungs- und Satzwechsel auch innerhalb der Lieder gestaltet er souverän und charakterlich äußerst differenziert. Als Duo agieren beide ungemein erfahren, in den besten Momenten blüht alles voller lebhaft-empfindsamer Farben."

www.klaussimon.com