Marie Schmit

Marie Schmit (geb. 1983 in Chambery, Frankreich) studierte Cello an der Musikhochschule Freiburg sowie Barockcello und Elementare Musikpägagogik in Frankfurt. 2011 war sie Stipendiatin der Internationalen Ensemble Modern Akademie und studierte danach im Rahmen des Masterstudiengangs für Theorie und Komposition théâtre musical an der Musikhochschule in Bern. Marie Schmit spielt europaweit in zahlreichen Ensembles und Formationen (Ensemble Modern, Decoder, Garage, the Outer String, Concerto con Anima) in den Bereichen der neuen Musik, alten Musik und Jazz / improvisierten Musik. Sie wirkte bei den Festivals Crescendo, Musica, blurred edges, Luzern, Acht Brücken, Kwadrofonik, NOW, WERFT oder PGNM mit und hat zahlreiche Werke in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Komponisten uraufgeführt. Seit 2015 ist sie Lehrbeauftragte für Musikpädagogik an der Musikhochschule Basel und leitet eigene Musikvermittlungsprojekte und Kinderkonzerte. Darüber hinaus wirkte sie bei verschiedenen zeitgenössischen Musiktheaterproduktionen als Cellistin und Performerin mit und entwickelt eigene Solo- oder Kammermusikprojekte.