Michael Borth

Gesangsstudium in Weimar bei Prof. Siegried Gohritz und an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin bei KS Prof. Roman Trekel. 2015-17 Mitglied des Centre de Perfeccionament Plácido Domingo am Palau de les Arts in Valencia. 2017 Teilnehmer der Accademia Rossiniana beim Rossini Opera Festival in Pesaro, dort als Barone di Trombonok (IL VIAGGIO A REIMS). 2018 Debüt als Schaunard (LA BOHÈME) an der Komischen Oper Berlin unter der Regie von Barrie Kosky, außerdem am Theater Freiburg in der Titelpartie von DON GIOVANNI, als Golaud (PELLÉAS ET MÉLISANDE), als Falke (DIE FLEDERMAUS) und Marcello (LA BOHÈME). Außerdem 2017/18 am Teatro Massimo in Palermo als Starveling (A MIDSUMMER NIGHT‘S DREAM), an der Opera de Oviedo als Belcore (L’ELISIER D’AMOERE), am ABAO Bilbao als 5. Jude (SALOME), am Gran Teatre del Liceu in Barcelona als Sergeant (MANON LESCAUT). In Valencia u. a. als Albert (WERTHER) neben Anna Caterina Antonacci, als Starveling, Astolfo (LUCREZIA BORGIA) und Benoît (LA BOHÈME). Als Konzertsänger u. a. 2014 in der Berliner Philharmonie mit Mendelssohns PAULUS mit dem Konzerthausorchester Berlin unter Jörg-Peter Weigle sowie in Valencia mit Schumann-Liedern mit dem Pianisten Roger Vignoles. An der Oper Leipzig 2018/19: Happy in LA FANCIULLA DEL WEST.