Tatjana Beyer

Dramaturgie Musiktheater

Tatjana Beyer studierte Kunstgeschichte, Musik- und Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin, arbeitete als Regieassistentin und Produktionsleiterin an der Komischen Oper Berlin und stu-dierte anschließend Musiktheaterregie an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“, Berlin. In dieser Zeit entstanden eigene Regiearbeiten wie Xerxes/Händel, The Turn of the Screw/Britten, Europeras 3/Cage, Weiße Wunden/Holz, die dt. Erstaufführung der Oper Kopernikus von Claude Vivier und wissenschaftliche Arbeiten, u. a. zu Eine Kirche der Angst von Christoph Schlingensief.

Von 2008-2011 war sie als Musikdramaturgin, persönliche Referentin und künstlerische Assistenz von Willy Decker im Leitungsteam der Ruhrtriennale. Dort entwickelte sie Musiktheater-Kreationen, Konzertprogramme und interdisziplinäre Projekte mit internationalen KünstlerInnen und leitete Wie-deraufnahmen im In- und Ausland. Im Rahmen eines nationalen Modellprogramms für Kulturelle Bil-dung initiierte Tatjana Beyer zahlreiche Kunst-Projekte an Hamburger Schulen und war für Konzert-planung und Projektmanagement beim Ensemble Resonanz tätig.

Als Theaterschaffende interessiert sie besonders ein lebendiges Musiktheater mit offenen Grenzen zwischen Oper, Theater, Konzert und Performance.