• Dorothea Gädeke  & Konrad Wiemann //  Dorothea handl / 2018

    Dorothea Gädeke & Konrad Wiemann //

Patti Smith: Just Kids

Lesung/Konzert mit Dorothea Gädeke und Konrad Wiemann // Passage 46

Patricia Lee „Patti“ Smith (* 30. Dezember 1946 in Chicago) ist Lyrikerin, Punk- und Rockmusikerin, Singer-Songwriterin, Fotografin und Malerin. 1969 begann sie, ihre von der Beat Generation beeinflusste Poesie zu veröffentlichen. 1975 erschien ihre erste LP „Horses" mit der "Patti Smith Group" . Die Band wurde Vorläufer und Vorbild der englischen und amerikanischen Punk- und New-Wave-Bewegung. Patti Smith etablierte sich zudem als Ikone der neuen Frauenbewegung.
Nach eigenen Aussagen war sie "zufällig" in der Musik gelandet. Das Singen war für sie vor allem eine Möglichkeit, ihre Gedichte vorzutragen. (Sie sieht sich in erster Linie als Lyrikerin. Im Dezember 2016 nahm Patti Smith in Vertretung ihres Freunds Bob Dylan den Nobelpreis für Literatur in Stockholm entgegen, wo sie Dylans Song „A Hard Rain's a-Gonna Fall“ vortrug.)
In dem vielfach preisgekrönten autobiografischen Meisterwerk „Just Kids“ führt sie uns in das New York der frühen Siebzigerjahre. Eine Ära, die für sie vor allem von der intensiven Freundschaft mit Robert Mapplethorpe geprägt ist, dem später weltberühmt-berüchtigten Fotografen. Beide "Landeier" lernen sich im Sommer 1967 in New York kennen und leben mehrere Jahre zusammen. Eine bewegte Liebesgeschichte, die später in eine tiefe Freundschaft übergeht. Auch wenn sich ihre Wege zwischendurch trennen, bleiben Patti und Robert bis zu dessen Tod im Jahr 1989 eng verbunden. „Just Kids“ erzählt die berührende Geschichte zweier Seelenverwandter, die für und durch die Kunst leben, und entwirft zugleich als Zeitzeugin ein einmaliges Bild dieser künstlerisch äußerst vitalen Epoche.
Dorothea Gädeke spielte 25 Jahre lang auf deutschsprachigen und französischen Bühnen, in TV und Filmproduktionen. Sie arbeitet heute als Sprecherin, Stimmcoach und Stimmtherapeutin, sowie in eigenen Bühnenproduktionen mit verschiedenen Musikern zusammen. Sie lebt in Freiburg.
Konrad Wiemann hat Jazz und Popularmusik an der Musikhochschule Mannheim studiert und arbeitet seitdem vor allem als Schlagzeuger und Percussionist. Aber auch mit der Gitarre und anderem Gerät spielt er in Bands, oder für Theater und Film. Er lebt in Freiburg.

Patricia Lee „Patti“ Smith (* 30. Dezember 1946 in Chicago) ist Lyrikerin, Punk- und Rockmusikerin, Singer-Songwriterin, Fotografin und Malerin. 1969 begann sie, ihre von der Beat Generation beeinflusste Poesie zu veröffentlichen. 1975 erschien ihre erste LP „Horses" mit der "Patti Smith Group" . Die Band wurde Vorläufer und Vorbild der englischen und amerikanischen Punk- und New-Wave-Bewegung. Patti Smith etablierte sich zudem als Ikone der neuen Frauenbewegung.
Nach eigenen Aussagen war sie "zufällig" in der Musik gelandet. Das Singen war für sie vor allem eine Möglichkeit, ihre Gedichte vorzutragen. (Sie sieht sich in erster Linie als Lyrikerin. Im Dezember 2016 nahm Patti Smith in Vertretung ihres Freunds Bob Dylan den Nobelpreis für Literatur in Stockholm entgegen, wo sie Dylans Song „A Hard Rain's a-Gonna Fall“ vortrug.)
In dem vielfach preisgekrönten autobiografischen Meisterwerk „Just Kids“ führt sie uns in das New York der frühen Siebzigerjahre. Eine Ära, die für sie vor allem