• 8. Kammerkonzert // Thomas Varga // Daniel Carter // Rudolf Mahni // 2019 // Foto: Theater Freiburg

    8. Kammerkonzert //

    Thomas Varga // Daniel Carter // Rudolf Mahni //

8. Kammerkonzert

Schlagzeug trifft … Klavier und Trompete // Sonntag, 2. Juni 2019 // Winterer-Foyer

Stanley Leonard: Fanfare and Allegro
Cyril James Squire: Aubade
Chick Korea: Nr. 3, 6 und 5 aus den Children's Songs
Alexej Gerassimez: Piazonore
Evelyn Glennie: Little Prayer
Chick Korea: Nr. 1 und 14 aus den Children's Songs
Joe Duddell: Catch
John Psathas: Drum Dances


Mit: Trompete Rudolf Mahni // Schlagzeug Thomas-Anton Varga // Klavier Daniel Carter


Thomas Varga wurde in Timisoara, Rumänien, geboren. Seine musikalische Karriere begann im Alter von 14 Jahren bei seinem damaligen Lehrer Claus Furchtner in Tettnang. Er war Mitglied des Landesjugendorchesters Baden-Württemberg, gewann beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“ auf Bundesebene mehrere 1. Preise und besuchte zahlreiche musikalische Meisterklassen. 2011-2017 studierte er bei Peter Sadlo und Franz Bach in München.
Seit 2013 ist er erster Schlagzeuger des Philharmonischen Orchesters Freiburg und neben seiner Anstellung als klassischer Orchestermusiker tritt er als Drummer der selbstgegründeten Band „Trash ‘n‘ Fairytales“ auf und ist solistisch aktiv. Mit seiner selbstgegründeten Reihe „Schlagzeug trifft…“ versucht er verschiedenste Instrumente mit dem Schlagwerk zu kombinieren, um zu zeigen, wie vielseitig sein Instrumentarium ist. Von Klavier über Orgel bis hin zu Blech- und Holzbläsern wird alles kombiniert, um alle möglichen Klangfarben auszuschöpfen und um sie auf der Bühne präsentieren zu können.

Rudolf Mahni wurde im schwedischen Malmö geboren, dort erhielt er auch seinen ersten Trompetenunterricht. Nach seiner Übersiedlung nach Braunschweig wurde er Jungstudent an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover, danach studierte er bei Prof. Reinhold Friedrich an der Karlsruher Musikhoch-schule. Er war als Stipendiat der Herbert-von-Karajan-Akademie bei den Berliner Philharmonikern. Mehrfach war er 1. Preisträger bei Jugend-musiziert Bundeswettbewerben und Preisträger bei der Europäischen Union Nationaler Wettbewerbe in London. Er spielte Solokonzerte u.a. mit der Philharmonia Hungarica und der Radiophilharmonie des NDR in Hannover. Seit 1997 ist er 1. Solotrompeter beim Philharmonischen Orchester Freiburg, daneben entfaltet er eine rege kammermusikalische Tätigkeit mit dem Ensemble Aventure, sowie mit seinem Duopartner Carsten Klomp. Seit 2016 hat er einen Lehrauftrag an der Musikhochschule Freiburg.

Daniel Carter wurde in Sidney, Australien, geboren. Er studierte Komposition und Klavier an der University of Melbourne. Bereits während seines Studiums arbeitete er als Developing Artist Conductor und Assistent des Musikdirektors an der dortigen Victorian Opera. 2012 wurde er mit dem Brian Stacey Award, einem Preis für australische Nachwuchsdirigenten, ausgezeichnet. Von 2013 bis 2015 war er an der Hamburgischen Staatsoper als Dirigent und Musikalischer Assistent der Generalmusikdirektorin Simone Young engagiert. Seit der Spielzeit 2015/16 ist Daniel Carter Erster Kapellmeister am Theater Freiburg, wo er ein breites Repertoire an Opern und Konzerte dirigierte. In der Spielzeit 2017/18 debütierte er an der Oper Köln, beim Münchener Kammerorchester, am Theater Trier und am Aalto-Musiktheater Essen.

Stanley Leonard: Fanfare and Allegro
Cyril James Squire: Aubade
Chick Korea: Nr. 3, 6 und 5 aus den Children's Songs
Alexej Gerassimez: Piazonore
Evelyn Glennie: Little Prayer
Chick Korea: Nr. 1 und 14 aus den Children's Songs
Joe Duddell: Catch
John Psathas: Drum Dances


Mit: Trompete Rudolf Mahni // Schlagzeug Thomas-Anton Varga // Klavier Daniel Carter


Thomas Varga wurde in Timisoara, Rumänien, geboren. Seine musikalische Karriere begann im Alter von 14 Jahren bei seinem damaligen Lehrer Claus Furchtner in Tettnang. Er war Mitglied des Landesjugendorchesters Baden-Württemberg, gewann beim Wettbewerb „Jugend Musiziert“ auf Bundesebene mehrere 1. Preise und besuchte zahlreiche musikalische Meisterklassen. 2011-2017 studierte er bei Peter Sadlo und Franz Bach in München.
Seit 2013 ist er erster Schlagzeuger des Philharmonischen Orchesters Freiburg und neben seiner Anstellung als klassischer Orchestermusiker tritt er als Drummer der selbstgegründeten Band „Trash ‘n‘ Fairytales“ auf