ENDLICH, ENDLICH, ENDLICH!

Let’s play! Denn endlich, endlich, endlich spielen wir wieder und freuen uns auf ein vollgepacktes Theaterjahr 2021/2022: Die neue Spielzeit in der Kinder- und Jugendsparte beginnt im Werkraum. Auf dem Programm steht eine epische Bühnenmission, die in Form der Produktion Z0CK3N ab 02.10.2021 durch analoge und digitale Spielwelten führt, um von Level zu Level zu erforschen, weshalb wir Menschen – auch außerhalb von Theaterbühnen – so gerne spielen.

Eine Woche später hat der Lesedachs jede Menge toller Lesegäste zum Finale des LIRUM LARUM LESEFESTES ins Theater eingeladen, dicht gefolgt von der Wiederaufnahme unserer Bühnenadaption des Romans WIE DER WAHNSINN MIR DIE WELT ERKLÄRTE von Dita Zipfel, die hierfür kürzlich (und sehr verdient) den Deutschen Jugendliteraturpreis gewonnen hat.

Nach der Online-Premiere im Frühjahr entert PIPPI LANGSTRUMPF, das mutigste und stärkste Mädchen der Welt, im November nun – endlich, endlich, endlich! – die große Bühne des Freiburger Theaters.

Und Anfang Dezember steht die Wiederkehr eines Wiederkehrers an: DRACULA ist ein Theaterabend über Freundschaft, Unsterblichkeit und Einsamkeit – sowie die Frage, warum wir uns so gerne gruseln.

Ab Januar 2022 es im Jungen Theater dann unter anderem um diese Themen: Klimakatastrophe, Pandemien, Künstliche Intelligenz – wie weit dürfen wir noch gehen? Wie offen ist unsere Gesellschaft im Umgang mit nicht-binären Geschlechtsidentitäten im Jahr 2022? Hat die Zukunft die Chance, weiblich zu sein? Wie sich lassen sich Biografien über den Soundtrack erzählen, der Menschen unterschiedlichen Alters auf ihren Lebenswegen begleitet hat? Wie sehr prägt uns die Sehnsucht nach Kontakt und Gemeinschaft in Zeiten von Abstand und Isolation?

Mehr zu unseren Plänen ab Januar findet ihr auf unserer Website: www.theaterlabor.net